fbpx

10 Fototipps für eure Familienfotos für das neue Jahr

Und zack, ist das alte Jahr rum und wir haben 2020 begrüßt. Vielleicht geht es Dir als Mama auch so: Mit dem neuen Jahr habe ich mir einige Ziele vorgenommen, was unsere eigenen Familienfotos betrifft. Damit es nicht nur bei den Zielen bleibt, habe ich einige Fototipps gesammelt, die mir dabei helfen sollen, ins Handeln zu kommen. Vielleicht helfen sie auch Dir, probier es doch einfach mal aus!

Inhaltsverzeichnis

#1 Fotografiere jeden Tag

Übung schult das Auge. Je mehr Du das fotografieren übst, desto besser wirst Du. Und wenn es nur ein Foto mit Deinem Smartphone wird, egal, Übung macht den Meister. Wenn Du Dir vornimmst jeden Tag zu fotografieren wirst Du erstmal jede Menge Fotos anhäufen. Später wirst Du dann feststellen, dass Du gezielter fotografierst.

#2 Such Dir eine Foto-Challenge

Es gibt so viele Foto-Challenges, die Dir helfen können, besser zu fotografieren. Dabei gibt es ganz verschiedene Challenges mit unterschiedlichen Themen. Du kannst z.B. ein 365-Projekt fotografieren, an dem Du, passend zum ersten Tipp, jeden Tag ein Foto machst und am Ende des Jahres 365 Fotos hast. Wäre das nicht ein schöner Jahresrückblick?

Wenn Du nicht so viel Ausdauer hast, kannst Du Dir auch für jeden Monat des Jahres ein Thema suchen und dazu Fotos machen. Schau dich mal auf den sozialen Netzwerken um, es gibt ganz viele Fotografie-Profile, die Foto-Challenges anbieten. Gemeinsam macht das Fotografieren mehr Spaß und ist motivierender.

#3 Lass dich inspirieren

Schau Dir soziale Profile an, deren Fotos Du ansprechend und inspirierend findest. Allein das Anschauen ästhetischer Bilder schult das Auge und beeinflusst auch Deinen Fotografie-Stil. Auch in Museen findest Du neue Inspiration, dabei ist es total egal, ob Du Dir Fotografien oder aber auch gemalte Bilder oder Zeichnung anschaust. Ich bin auch gern auf Pinterest unterwegs und schaue mir dort schöne Fotografien an und hole mir dort Ideen für meine nächsten Foto-Projekte.

#4 Lerne Deine Kamera kennen

Du besitzt eine professionellere Kamera als Dein Smartphone, fotografierst aber nur im Automatik-Modus? Ist schön einfach, aber ich kann Dir sagen, dass Du noch viel mehr aus Deinen Bildern herausholen könntest. Versuch mal über Deinen Schatten zu springen und führe Dir die Einstellungen Deiner Kamera zu Gemüte. Wenn Du nicht der Typ bist, der sich Fähigkeiten selbst beibringt, kannst Du Dir auch einen Fotokurs suchen, bei dem Du die Einstellungen Deiner Kamera beherrschen lernst.

#5 Lerne die Grundlagen der Fotografie

Ein Fotografie-Kurs bietet sich auch an, wenn Du erstmal in die Grundlagen der Fotografie einsteigen möchtest. Je nach Kurs wirst Du etwas zu Bildkomposition, Lichtsetzung und Aufnahmetechniken lernen. Es gibt jede Menge Kurse, die Du online absolvieren kannst und wenn Du eher der Typ bist, der in der Gruppe besser lernt, kannst Du in Deiner Stadt ganz bestimmt auch einen Fotografie-Kurs finden.

#6 Mach mehrere unterschiedliche Bilder von einem Motiv

Oftmals fotografieren wir ein Motiv nur einmal aus einer bestimmten Perspektive, und zwar so, wie wir es aus unserer Sicht wahrnehmen. Ich bin mir sicher, dass Du noch viel spannendere Bilder machen kannst, wenn Du einmal die Perspektive wechselst oder einen anderen Ausschnitt Deines Motivs wählst.

Versuch doch einfach mal, eine andere Perspektive einzunehmen und Dein Motiv z.B. aus der Hocke heraus zu fotografieren oder Du stellst dich auf etwas drauf (Couch oder Bank), damit Du von weiter oben fotografieren kannst. Du kannst auch versuchen das Objekt einmal von der Vorderseite und einmal von der Rückseite zu fotografieren oder noch näher ran- oder weiter wegzugehen. Es gibt so viele Möglichkeiten und oft reicht es, einen anderen Blickwinkel einzunehmen, um etwas Neues zu entdecken.

Dass das mit den einfachsten Objekten funktioniert, zeige ich Dir anhand der Bilder in diesem Blogpost. Du findest hier 8 verschiedene Bilder des gleichen Motivs, nämlich ein Strauß Tulpen. Ich habe unterschiedliche Ausschnitte gewählt und oft auch einfach die Perspektive gewechselt. Probier es doch mal aus und lass dich selbst überraschen, was Du Neues entdecken wirst.

#7 Bearbeite Deine Fotos

Wie viele von Deinen Fotos, die Du machst, bearbeitest Du? Und damit meine ich nicht, einfach einen Filter über das Bild zu setzen und fertig. Ich rede davon, dass Du das Bild in Helligkeit, Farbe oder Kontrast, etc. zu veränderst. Es geht gar nicht darum, dem Bild einen komplett neuen Look zu verpassen (das kannst Du aber gern tun, wenn Du das möchtest!), sondern bestimmte Bereiche hervorzuheben. Es gibt einige Apps, mit denen Du die Bilder Deines Smartphones verändern kannst (Pixlr für iOS oder Android oder Snapseed für iOS oder Android) und auch am Rechner gibt es einige Programme, die Du dafür nutzen kannst.

#8 Die beste Kamera ist die, die Du dabei hast

Kennst Du das? Du siehst ein schönes Motiv und ärgerst dich, dass Du „nur“ Deine Handykamera dabei hast. Unsere Handykameras sind heutzutage aber schon so gut, dass Du es getrost für Dein Foto nutzen kannst. Natürlich wäre die professionelle Kamera besser, aber die Handykamera reicht völlig aus, um Dein Foto aufzunehmen. Und wenn es Dir Freude bereitet, hast Du gleich eine tolle Erinnerung. Achte darauf, dass Du genug Licht für Dein Motiv hast, dann schafft Deine Handykamera auch ein gutes Foto zu machen.

#9 Lass Dir Zeit beim Fotografieren

Vor allem in Zeiten der Smartphones geht es so schnell ein Foto zu machen. Und das ist auch gut so, manchmal sind es nur Sekunden, in denen wir die Kamera zücken und auslösen müssen. In allen anderen Fällen kannst Du Dir aber auch einfach mal richtig Zeit nehmen zum Fotografieren und Dein Motiv ganz bewusst wählen. Manchmal braucht es etwas, bis Du die richtige Perspektive, perfekten Bildausschnitt und die besten Einstellungen gefunden hast. Nimm Dir die Zeit, probier Neues aus und wähle dann das beste Bild aus.

#10 Bitte jemand anderen um ein Foto

Oft ist es so, dass wir Mamas hinter der Kamera stehen und die Fotos unserer Familie bei Ausflügen, Kindergeburtstagen oder in unserem ganz normalen Alltag machen. Doch, wann bist Du dann mal auf den Fotos dabei? Für Dein Kind/Deine Kinder ist es wichtig später auch zu sehen, dass Du als Mama dabei warst. Deshalb nimm Dir diesen Tipp zu Herzen und bitte jemand anderen aktiv darum ein Foto zu machen, auf dem Du auch drauf bist.


Weiterlesen

Portrait Personal Branding Fotografin

Hej, ich bin Sina!

Ich bin Fotografin, Mama und gebe Dir auf meinem Blog Einblicke in meine Arbeit als Fotografin, berichte über meine Selbstständigkeit und teile Foto-Tipps mit Dir. Ich möchte Dich inspirieren und mein Wissen mit Dir teilen.

Hol Dir kostenlos Deinen Ratgeber für bessere Familienfotos

Meine Tipps & Tricks, wie Du authentische Fotos von Deiner Familie selbst machen kannst.

Was möchtest Du lesen?

Familie liegt lachend auf Picknickdecke

Aktuelle Projekte und Tipps für Familienfotos.

Meine Gedanken zum Mamasein, Reisetipps und persönliche Gedanken.

Frau schreibt in Notizbuch

Meine Gedanken und Ratschläge für ein achtsames Business

Frau im Gespräch

Aktuelle Foto-Projekte und Tipps zum Personal Branding.

Hol Dir Deinen Ratgeber für authentische Familienfotos

Gib Deine Mail-Adresse ein und Du erhältst meinen Ratgeber für authentischere Familienfotos kostenlos. Zusätzlich sende ich Dir regelmäßig und kostenlos Tipps, wie Du mehr aus Deinen Fotos herausholen kannst sowie Informationen und exklusive Angebote. Du hast jederzeit die Möglichkeit Dich mit einem Klick wieder abzumelden. Informationen zum Datenschutz, Widerruf und Protokollierung kannst du in meiner Datenschutzerklärung nachlesen.