Wie Du den richtigen Familienfotografen für eure Familienfotos findest

Mit diesem Beitrag möchte ich Dir zeigen, wie wichtig Familienfotos nicht nur für euch als Eltern sind und gebe Dir Tipps, wie Du den Familienfotograf finden kannst, der zu euch passt.

Warum authentische Familienfotos mehr als nur Bilder aus der Vergangenheit sind

Vor einiger Zeit habe ich meine Oma zu Hause besucht. Wir erzählten eine Weile und gingen dann in ihr altes Arbeitszimmer, weil das Zimmer renoviert wurde und meine Oma sich dort einen eigenen kleinen Rückzugsort eingerichtet hat. Meine Oma war Lehrerin und als Kind war ich auch oft in ihrem Arbeitszimmer, dort gab es viel zu entdecken. Gemeinsam mit meiner Schwester und Cousine haben wir Bücher angeschaut und gelesen, Musik gehört und einfach nur gespielt. Die Zeit als Kind bei meiner Oma habe ich einfach nur schön in Erinnerung.

Ihr Schreibtisch steht noch heute am Fenster, wo er früher auch immer stand. Darauf lagen Kopien von handgeschriebenem Text und Fotos und ich fragte meine Oma, was sie da kopiert hat. Sie erzählte mir dann, dass die Cousine meines Opas einiges zu meinem Uropa aufgeschrieben und Familienfotos rausgesucht hätte. Und davon habe sie Kopien gemacht, um diese an ihre Kinder zu weiterzugeben. Ich fand das unheimlich spannend, denn es war ein Stück meiner Familiengeschichte, was ich dort sehen und lesen konnte.

Leider eine sehr traurige. Denn mein Opa wuchs ohne seinen Vater auf, weil dieser in den Krieg gehen musste und letztendlich dort auch gefallen ist. Es war so herzzerreißend zu lesen, dass er nicht gehen und seine Familie mit seinem kleinen Sohn nicht verlassen wollte. Aber er musste. Das zu lesen und ihn auf den Bildern dazu zu sehen hat mich so sehr berührt, denn ich kannte bis dahin nur einen kleinen Teil dieser Geschichte. Und die wenigen Familienfotos, die ich gesehen habe, haben das ganze noch emotionaler gemacht. Denn ich konnte sehen, wie meine Urgroßeltern sich kleideten, wie mein Opa als Baby aussah und wie der Ort aussah, an dem er als Kind gelebt habt.

Kuschelige Outdoor Babybauch Fotos mit Kind

Familienfotos werden zu Erbstücken für euch und eure Kinder

Warum ich das hier schreibe? Weil ich dir klar machen möchte, wie wichtig es ist, Familienfotos machen zu lassen und gut aufzubewahren. Denn am Ende macht ihr die Fotos nur zu einem kleinen Teil für euch selbst. Ihr macht sie hauptsächlich für eure Kinder und vermutlich auch für deren Kinder. Damit die Geschichten, die sich zugetragen haben, ob glücklich oder traurig, weitererzählt werden. Damit man sich auch später vorstellen kann, wie ihr als Familie ausgesehen habt, welche Kleidung ihr getragen habt, wie eure Wohnung oder die Umgebung draußen aussah, wie ihr euch angeschaut habt und was ihr unternommen habt. Das alles kann man, auch nur mit nur einigen wenigen Familienfotos verbinden.

Warum ich mich für authentische Familienfotos entschieden habe

Aus eigener Erfahrung weiß ich, wie spannend es sein kann, in der Vergangenheit zu forschen und die alten Geschichten auszukramen. Genau aus diesem Grund habe ich mich dafür entschieden Familien zu fotografieren. Denn ich möchte, dass eure Geschichten erzählt werden, dass ihr noch genau wisst, wie es in dieser Zeit war und das Familienmitglieder, die irgendwann nicht mehr da sein werden, trotzdem für die anderen sichtbar und in Erinnerung bleiben.

Aus diesem Grund plädiere ich immerwieder dafür: Macht Familienfotos und lasst sie drucken. Als Abzüge oder gebunden in einem schönen Buch. Ich sehe es als meine Mission an, euch dabei zu helfen diese Erinnerungen für immer zu konservieren.

Ein Plädoyer für ungestellte Familienfotos

Stell dir einmal vor, du lässt Familienfotos von euch machen. Nachdem du die Fotos gesehen hast, sie gefallen dir sehr, lässt du vielleicht einzelne davon rahmen oder fertigst ein schönes Fotobuch mit euren Familienfotos an (das hoffe ich ja sehr!). Und nun denk mal 20-30 Jahre weiter. Ich weiß, das ist schwer, aber versuch es einmal. Die Jahre vergehen, die Kinder sind aus dem Haus. Ein Enkelkind wird geboren und wächst zu einer eigenständigen Persönlichkeit heran, die dich sehr erheitert und so viel Lebensfreude ausstrahlt.

Irgendwann ist das Kind in einem Alter, in dem es mehr und mehr die Familienumstände hinterfragt. Es besucht dich zu Hause und sieht das gerahmte Bild oder ihr schaut euch das Fotoalbum an. Es fragt dich, wer darauf zu sehen ist und du erinnerst dich noch ganz genau an den Tag, als ihr die Fotos gemacht habt. Dass ihr Eis essen wart, und die Mama oder der Papa des Kindes unbedingt ein Schokoeis essen musste, obwohl du wusstest, dass das nicht gut ausgeht und alles auf der Kleidung landet. Dass es Streit unter den Geschwistern ums Spielzeug gab, aber nach kurzer Zeit alle wieder versöhnt waren. So ist das Familienleben. Und du kannst noch so viel mehr Geschichten aus der Kindheit des Elternteils erzählen, die durch die Familienfotos wieder zum Leben erweckt werden. Ich liebe diese Geschichten und besonders, wenn sie von Omas und Opas erzählt werden.

Eure Familienfotos werden mit der Zeit immer wertvoller

Der Wert eurer Familienfotos steigt mit der Zeit. Und er steigt noch mehr, wenn ein geliebtes Familienmitglied zu früh gegangen ist. Dessen Geschichten wollen und sollen trotzdem erzählt werden. Lasst sie nicht in Vergessenheit geraten und verschweigt sie nicht, auch wenn diese Erinnerungen schmerzhaft sind. Und genau aus diesem Grund finde ich es so wichtig, den richtigen Fotografen für sich zu wählen. Denn ihr wollt nicht nur digitale Fotos, ihr möchtet eure Familienfotos gut aufbewahren und später an eure Kinder und deren Kinder weitergeben. Als Erbstück, als Erinnerung.

Eine Entscheidungshilfe: den richtigen Familienfotograf finden

Wenn ich dich jetzt überzeugen konnte, über eure nächsten Familienfotos nachzudenken, freue ich mich erstmal sehr. Nun stellt sich für dich womöglich die Frage, wer diese Aufgabe übernehmen kann. Und ich möchte ich dir gern noch etwas an die Hand geben, dass euch die Entscheidung für die Wahl der richtigen Fotografin leichter machen soll.

Für viele dürfte das Kriterium wohl der Preis sein, denn zu teuer darf es nicht sein. Schon klar. Auf der anderen Seite habe ich dir vorhin erzählt, dass eure Familienfotos mit der Zeit an Wert gewinnen. Wäre es dann nicht sinnvoller das Kriterium Preis etwas weiter nach hinten zu stellen und jemanden zu suchen, den ihr als Familie sympathisch findet, dem ihr eure Familienfotos anvertraut und bei dem ihr ein gutes Gefühl habt? Gibst du mir Recht? Dann gebe ich dir hier ein paar Tipps, wie du den richtigen Fotografen für eure Familienfotos findest.

Studio, Outdoor oder Indoor

Das ist für mich eine der entscheidensten Fragen, wenn es um Familienfotos geht. Stell dir vor du hältst eure Familienfotos in den Händen: Was siehst du darauf? Siehst du einen neutralen, womöglich weißen Hintergrund in einem Studio? Siehst du eine grüne Wiese, die Weite eines Feldes oder den Wald? Oder siehst du euer Zuhause, in dem ihr euch wohl und geborgen fühlt?

Egal wofür du dich entscheidest, dies grenzt die Auswahl der Fotografen schon ein. Denn ein Studio-Fotograf hat nunmal seine Stärken in der Studiofotografie und kann gut mit künstlichem Licht umgehen. Wenn du diese Art Fotos magst, weißt du ja, wonach du Ausschau halten solltest. Ein Studio-Fotograf wird vermutlich auch eher mit Anweisungen arbeiten und euch zeigen, wie ihr euch positionieren sollt.

Genauso hat ein Outdoor- oder Indoor-Fotograf auch seine Stärken in diesen Bereichen der Fotografie und wird gut mit natürlichem Licht umgehen können. Meistens fotografieren die Fotografen, die mit natürlichem Licht arbeiten, im Lifestyle- oder Reportage-Bereich. Es gibt also wenige bis keine Anweisungen für eure Familienfotos. Dies schränkt die Auswahl der in Frage kommenden Fotografen womöglich schon stark ein.

Serien oder ganze Reportagen anschauen

Schau dir die Website und die Social-Media-Kanäle des Fotografen an. Hier bekommst du eine Idee, wie eure späteren Fotos aussehen können und du kannst vermutlich schon einschätzen, ob dir der Stil zusagt. Da du aber auf allen genannten Medien nur ganz kleine Ausschnitte aus der Arbeit eines Fotografen siehst, und meist auch nur die, die freigegeben wurden, empfehle ich dir, den Fotografen speziell nach ganzen Serien oder Reportagen zu fragen. So bekommt ihr einen besseren Eindruck von den späteren Ergebnissen.

Ihr müsst auf einer Wellenlänge sein

Hierbei trennt sich für mich die Spreu vom Weizen, denn alle Informationen, die du vorher gefunden hast, kannst du auch im persönlichen Gespräch noch einmal hinterfragen. Außerdem ist ein erstes Gespräch, ob telefonisch oder bei einem Treffen einfach der Garant, ob die Chemie zwischen euch stimmt. Sympathie ist für mich einer der wichtigsten Punkte, wenn ich Familienfotos mache. Wenn ich merke, dass wir nicht auf einer Wellenlänge sind, weiß ich, dass das Shooting bzw. die entstehenden Fotos nicht zu eurer Zufriedenheit sein werden und ich bin eher geneigt dazu, den Auftrag abzulehnen. Ja, auch das kam schon vor.

Denn sind wir mal ganz ehrlich: Wenn ich Familien in ihrem persönlichen Zuhause begleite und sie so fotografieren möchte, wie sie sind, dann müssen sich alle damit wohlfühlen. Mir ist wichtig, dass wir uns gut verstehen und ich zu euch und euren Kindern eine Beziehung aufbauen kann. Nur so können Fotos entstehen, die Nähe zeigen, denn je wohler ihr euch mit mir fühlt, desto weniger falle ich auf und kann eure schönsten Familienmomente festhalten.

Verfügbarkeiten und Bearbeitungszeiten müssen zu euch passen

Im persönlichen Gespräch kannst du auch direkt nach Verfügbarkeiten fragen, damit klar ist, wann euer Familienshooting stattfinden kann. Manche Fotografen nehmen nur eine bestimmte Anzahl an Kunden an und sind gerade zu bestimmten Jahreszeiten lange im Voraus ausgebucht. Wichtig ist womöglich auch, wie lange die Bearbeitungszeit eurer Fotos dauern wird. Denn gerade, wenn ihr eure Familienfotos für einen bestimmten Anlasse benötigt, solltet ihr diese Zeit mit einplanen.

Leistungen vergleichen

Informiert euch vorab, was im Angebot des Fotografen enthalten ist und was nicht. Wie lange dauert eine Fotosession? Wird eine Aufnahmegebühr für die Fotosession erhoben? Sind dort bereits Fotomotive inkludiert oder werden diese später dazugebucht? Wie viele Fotos werdet ihr überhaupt zu sehen kriegen? Ist die Bearbeitungszeit im Angebot enthalten? Welche Fotoprodukte, also Abzüge, Alben, Rahmen, etc. bietet der Fotograf an? Ist das Angebot überhaupt verständlich für euch? Habt ihr das Gefühl, dass ihr alles verstanden habt?

Jeder Fotograf hat eine andere Art seine Preise zu kommunizieren und bietet auch unterschiedliche Leistungen an. Nur, weil ihr schon einmal bei Fotograf X Bilder machen lassen habt, könnt ihr nicht davon ausgehen, dass Fotograf Y oder Z genauso arbeiten.

Wenn noch Fragen offen sind, fragt nach. Manchmal ist es einfach ein „Übersetzungsproblem“, denn der Fotograf ist mit seinen Angeboten bestens vertraut und ihr hört zum ersten Mal davon. Deshalb biete ich bei neuen Kunden auch erstmal ein Kennenlerngespräch an, bei dem ihr alle eure Fragen zu den Familienfotos stellen könnt.

Mama und Kind spielen beim Picknick im Park

Qualität der Fotoprodukte live beurteilen

Ich persönliche liebe schön gedruckte Fotomotive und besonders liebe ich Fotoalben und biete diese meinen Kunden auch gern an. Viele Fotografen machen dies ebenfalls, doch es gibt gerade bei Abzügen und Fotoalben enorme Qualitätsunterschiede. Natürlich ist es schwer für dich als Laie zu beurteilen, ob die Qualität gut ist, aber du wirst schon im Gespräch merken, ob der Fotograf wert auf optisch gut gestaltete und formschöne Alben legt oder das eher ein Nebenbei-Produkt ist. Wenn du dich mit dem Fotografen triffst, kannst du dir auch mögliche Musterprodukte zeigen lassen und diese z.B. auch mal anfassen. Dadurch hast du einen ganz guten Eindruck, ob dir die Fotoprodukte von der Qualität zusagen.

Archivierung eurer Fotos

Was viele Kunden oft gar nicht wissen: Ihre Fotos werden von mir zur Aufbewahrung archiviert. Die Fotos sind bei mir an zwei Orten getrennt voneinander gespeichert, damit sie im schlimmsten Fall nicht verloren gehen. Deshalb: Fragt nach, wo und wie lange eure Fotomotive gespeichert werden und ob ihr ggf. auch etwas nachbestellen könnt.

Hat dieser Beitrag dazu beigetragen deine Sicht auf Familienfotos etwas zu überdenken? Denkst du vielleicht nun darüber nach, Familienfotos fotografieren zu lassen? Dann hoffe ich sehr, dass dir die Tipps dabei helfen, die richtige Entscheidung zu treffen und eure Familienfotos zu echten Erbstücken werden zu lassen.


Weiterlesen

Portrait Personal Branding Fotografin

Hej, ich bin Sina!

Ich bin Fotografin, Mama und gebe Dir auf meinem Blog Einblicke in meine Arbeit als Fotografin, berichte über meine Selbstständigkeit und teile Foto-Tipps mit Dir. Ich möchte Dich inspirieren und mein Wissen mit Dir teilen.

Hol Dir kostenlos Deinen Ratgeber für bessere Familienfotos

Meine Tipps & Tricks, wie Du authentische Fotos von Deiner Familie selbst machen kannst.

Was möchtest Du lesen?

Familie liegt lachend auf Picknickdecke

Aktuelle Projekte und Tipps für Familienfotos.

Meine Gedanken zum Mamasein, Reisetipps und persönliche Gedanken.

Frau schreibt in Notizbuch

Meine Gedanken und Ratschläge für ein achtsames Business

Frau im Gespräch

Aktuelle Foto-Projekte und Tipps zum Personal Branding.

Hol Dir Deinen Ratgeber für authentische Familienfotos

Gib Deine Mail-Adresse ein und Du erhältst meinen Ratgeber für authentischere Familienfotos kostenlos. Zusätzlich sende ich Dir regelmäßig und kostenlos Tipps, wie Du mehr aus Deinen Fotos herausholen kannst sowie Informationen und exklusive Angebote. Du hast jederzeit die Möglichkeit Dich mit einem Klick wieder abzumelden. Informationen zum Datenschutz, Widerruf und Protokollierung kannst du in meiner Datenschutzerklärung nachlesen.